FAQ

Allgemein

  • Darf ich Updates Installieren?

    Sie dürfen selbstverständlich Windows Updates sowie Updates von Standart Programmen wie z.B. Adobe Acrobat Reader installieren.
    Sofern Sie sich nicht sicher sind, können Sie uns gerne hier ein Ticket hinterlassen.
    Toggle Content

  • Mein Drucker Druckt nicht

    Ein großteil der Meldungen die wir erhalten lässt sich mit folgender Vorgehensweise beheben:

    – Drucker ausschalten
    – PC herunterfahren
    – PC starten
    – Nach Windows Login Drucker wieder einschalten

  • Browser-Cache – Was ist das und wie lösche ich diesen?

    Besucht man diese Internetseite zu einem späteren Zeitpunkt erneut, dann braucht der Browser nicht mehr alle Inhalte zu laden, sondern kann teilweise schon auf vorhandene aus dem Cache zurückgreifen und die Internetseite somit schneller laden.
    Das Problem ist, dass der Browser nicht merkt, dass es auf der Internetseite bereits neuere Inhalte gibt und stattdessen die veralteten Dateien aus dem Cache lädt. In diesem Fall muss man den Browser Cache löschen.
    In der folgenden Liste, erkläre ich Ihnen, wie Sie in den verschiedenen Browsern mit Leichtigkeit Ihren Browser-Cache leeren können.
    Browser Cache im Internet Explorer ab Version 9 löschen
    Klicken Sie im Menü “Extras” auf “Internetoptionen”.
    Öffnen Sie das Register “Allgemein”.
    Im Abschnitt “Browserverlauf” klicken Sie auf “Löschen…”.
    Im Popup deaktivieren Sie “Bevorzugte Websitedaten beibehalten” und aktivieren “Temporäre Internetdateien” und “Cookies”.
    Jetzt klicken Sie auf “Löschen”.
    Browser Cache im Internet Explorer 8 leeren
    Klicken Sie im Menü “Extras” auf “Internetoptionen”.
    Öffnen Sie das Register “Allgemein”.
    Im Abschnitt “Browserverlauf” klicken Sie auf “Löschen…”.
    Im Popup deaktivieren Sie “Bevorzugte Websitedaten beibehalten” und aktivieren “Temporäre Internetdateien” und “Cookies”.
    Jetzt klicken Sie auf “Löschen”.
    Browser Cache im Internet Explorer 7 leeren
    Klicken Sie im Menü “Extras” auf “Internetoptionen”.
    Öffnen Sie das Register “Allgemein”.
    Im Abschnitt “Browserverlauf” klicken Sie auf “Löschen…”.
    Jetzt klicken Sie auf “Dateien löschen” und bestätigen das Ganze mit “Ja”.
    Browser Cache im Internet Explorer 6 leeren
    Klicken Sie im Menü “Extras” auf “Internetoptionen”.
    Öffnen Sie das Register “Allgemein”.
    Im Abschnitt “Temporäre Internetdateien” klicken Sie auf “Dateien löschen…”.
    Jetzt setzen Sie den Haken vor “Alle Offlineinhalte löschen” und bestätigen das Ganze mit “Ja”.
    Browser Cache im Firefox ab Version 7 leeren
    Klicken Sie im Menü “Extras” auf “Einstellungen”.
    Öffnen Sie das Register “Erweitert”.
    Sie finden den Abschnitt “Offline Speicher”. Dort klicken Sie auf “Jetzt leeren…”.
    Browser Cache in Chrome ab Version 10 leeren
    Auf den Werkzeugschlüssel klicken.
    “Optionen” auswählen.
    “Details” und dann auf “Internetdaten löschen” .
    Browser Cache im Safari leeren
    Im Menü “Safari” klicken Sie auf “Cache leeren” und bestätigen das Ganze mit Klick auf “Leeren”.
    Browser Cache in Opera leeren
    Klicken Sie im Menü “Einstellungen” auf “Einstellungen…”.
    Öffnen Sie das Register “Erweitert”.
    Wählen Sie in der linken Navigation “Verlauf” und klicken Sie dann rechts auf “Jetzt leeren”.

  • Virenschutz

    Unser Virenschutz wird zentral gesteuert daher sind Einstellung nur beschränkt möglich. Mehrmals mal Tag erhalten alle Rechner Updates.

  • AIDA Zeiterfassung Passwort

    Wenn Sie das AIDA Zeiterfassung Passwort vergessen haben, können Sie uns gerne ein Ticket hinterlassen.
    WIr werden die Anfrage allerdings an Frau Gabriele Becker weiterleiten.

  • Excel

  • Formeln Verstecken

    Ich möchte eine Excel-Tabelle so weitergeben, dass der Empfänger sie nur betrachten kann. Die Formeln soll er nicht sehen können.

    Wenn der Empfänger nur die Ergebnisse betrachten können soll, genügt es, die Tabelle in die Zwischenablage zu kopieren, eine neue Excel-Datei anzulegen und im Startmenü auf „Inhalte einfügen“ zu klicken. In der sich öffnenden Dialogbox können Sie dann auswählen, ob nur die Werte oder auch die Formeln in die neue Tabelle übernommen werden sollen.
    Wenn Sie dem Empfänger auch das Rechnen gestatten wollen, selektieren Sie zunächst die gesamte Tabelle und aktivieren im Start-Menü unter „Format/Zellen formatieren“ im Register „Schutz“ die Option „Ausgeblendet“. Danach markieren Sie alle Zellen, die der Benutzer verändern darf, und deaktivieren unter „Format/Zellen formatieren“ ebenfalls im Register „Schutz“ die Option „Gesperrt“. Diese Änderung wird erst wirksam, wenn Sie im Überprüfen-Ribbon durch einen Klick auf „Blatt schützen“ dieses nach Eingabe eines Kennworts sperren. Der Dialog bietet die Wahl, das Bearbeiten auf bestimmte Funktionen zu beschränken, die der Benutzer im Arbeitsblatt durchführen darf. Hier sollten Sie ihm gestatten, die nicht gesperrten Zellen auszuwählen.

  • Zellformatierung lässt sich nicht ändern

    <b>Ich habe eine Textdatei mit Zahlenwerten importiert, die aber als Text formatiert sind, sodass ich nicht weiter mit ihnen rechnen kann. Im Dialog „Zellen formatieren“ habe ich sie aufs Zahlenformat umgestellt, was Excel anscheinend akzeptiert. Doch wenn ich in Berechnungen darauf zugreife, werden die Werte ignoriert.</b><p>

    Format-Umwandlung findet erst statt, wenn man die Zelle beispielsweise per Doppelklick selektiert und auf die Eingabetaste drückt – was in großen Tabellen aber kaum praktikabel ist. Dann empfiehlt sich folgender Weg: Selektieren Sie nacheinander jeweils eine Spalte und wählen Sie im Register „Daten“ des Ribbon den Befehl „Text in Spalten“, um den Textkonvertierungsassistenten zu starten. In den ersten beiden Schritten zur Auswahl des ursprünglichen Datentyps und des Trennzeichens können Sie die Voreinstellungen unverändert lassen, im dritten Schritt müssen Sie darauf achten, dass die Spalten im Standard-Datenformat gespeichert werden. Dies muss man für jede Spalte einzeln durchführen.

  • Fernwartung

    Jitsi Meting

  • An einem Meeting teilnehmen

    Um an einer Jitsi Meet Online-Konferenz teilzunehmen ist keine Anmeldung oder Registrierung erforderlich. Es reich aus, einfach den Link im Webbrowser zu öffnen. Der Link beinhaltet die URL des Servers und den Raumnamen, dadurch wird direkt das richtige Meeting geöffnet. Als Erstes erscheint vom Webbrowser die Nachfrage, ob der Zugriff auf das Mikrofon und im Anschluss auf die Kamera erlaubt werden soll. Währenddessen erscheint eine Meldung „Mikrofon verwenden, Kamera verwenden“. Mit einem Klick auf den Button „Zulassen“ wird das Meeting gestartet, bzw. treten Sie in den virtuellen Raum ein.


    Danach erscheint ein Fenster, in das der eigene Name bzw. der Nickname für das Meeting eingegeben werden kann. Falls diese Aufforderung nicht erscheint, kann der Name später noch über die Optionen festgelegt werden. Für die Eingabe des Namens gibt es zwei Arten der Darstellung:


    Nachdem auf „OK“ bzw. „Konferenz beitreten“ geklickt wurde, wird die Jitsi Meet Online-Konferenz geöffnet.

  • Jitsi Meet Interface

    Sobald Sie die Online Konferenz bzw. das Jitsi Meet Meeting gestartet haben, wird die Oberfläche dargestellt. (1) Oben wird die Bezeichnung des virtuellen Meetings (also der Name des Raumes) und die verstrichene Zeit dargestellt. Jitsi Meet erkennt bei der Raumbezeichnung automatisch die einzelnen Wörter und fügt Leerzeichen zwischen die Begriffe ein. (2) Links unten gibt es die Möglichkeit den Chat zu starten, den eigenen Bildschirm (oder einzelne Anwendungsfenster) freizugeben oder sich per virtuellem Handzeichen zu melden. (3) Unten in der Mitte kann das Mikrofon an- und ausgeschalten, das Meeting verlassen oder die Kamera aktiviert und deaktiviert werden. (4) Unten auf der rechten Seite kann die Kachelansicht ein- und ausgeschalten werden, der Link zum Meeting angezeigt werden, sowie die Sicherheitseinstellungen und die Einstellungen aufgerufen werden. (5) Auf der rechten Seite werden die Teilnehmer des Meetings angezeigt. Die eigene Aufnahme wird mit einem „(me)“ hinter dem Namen markiert. Jitsi Meet erkennt automatisch den aktuellen Sprecher und stellt sein Webcam-Bild groß dar. Der Sprecher wird zusätzlich durch ein blaues Icon oder einen blauen Rahmen (bei ausgeschalteter Webcam) markiert.

    Wird links auf das Icon „Bildschirm freigeben“ geklickt, erscheint ein Fenster mit einer Auswahl. Im ersten Reiter kann der komplette Bildschirm freigeben werden. Wenn mehrere Bildschirme verwendet werden, erscheinen diese als einzelne Bilder und können ausgewählt werden. Im zweiten Reiter kann ein einzelnes Fenster einer offenen Anwendung freigegeben werden. Im dritten Reiter kann ein einzelner Tab des Webbrowsers freigegeben werden. Werden Video oder Sound abgespielt, muss die Option „Audio teilen“ links unten aktiviert werden, damit die anderen Teilnehmer den Sound auch hören.
    Wird die Teilen-Funktion in Jitsi Meet aktiviert, erscheint unten in der Mitte ein kleines Fenster mit der Option „Nicht mehr Teilen“, um den Vorgang zu beenden.

    Wird auf das Icon der Option Hand erheben geklickt, erscheint ein blaues Handsymbol innerhalb des eigenen Bildes. Damit weiß der Organisator, dass eine Wortmeldung vorliegt und kann den Teilnehmer aufrufen. Diese Funktion ist zum Beispiel bei einer Online-Vorlesung mit mehreren Teilnehmern interessant.
    Chat öffnen / schließen
    Neben dem eigentlichen Videochat kann auch ein Textchat in Jitsi Meet genutzt werden. Nach dem Klick auf das Icon erscheint links ein Eingabefenster. Wurde bis dahin noch kein Namen festgelegt, erscheint eine Abfrage. Jetzt kann eine Nachricht an alle geschickt werden. Wenn gezielt nur eine Person angeschrieben werden soll, muss bei dieser Person im Bild auf das Chat Icon geklickt werden. Damit wird ein privater Chat gestartet.

    Mit einem Klick auf das Mikrofon- oder Kamera-Icon können die jeweiligen Geräte stummgeschalten werden. Ein weiterer Klick darauf aktiviert es wieder. Links unten an den Icons befindet sich ein kleiner Pfeil für die Optionen. Damit kann ausgewählt werden, welches Mikrofon oder welche Kamera verwendet werden soll. Das ist sehr praktisch, wenn zwei Geräte vorhanden sind. Zum Beispiel das eingebaute Mikrofon und ein zusätzliches Headset.

    Mit einem Klick auf das Icon „Kachelansicht“ werden alle Teilnehmer in gleich großen Kacheln dargestellt. Dies sorgt dafür, dass man alle Teilnehmer sieht und damit alle Webcambilder gleichzeitig im Blick hat. Was bei einer kleinen Besprechung von Vorteil ist, wenn alle die Kamera aktiviert haben. Hier wird der aktive Sprecher durch eine blaue Umrandung hervorgehoben.

    Ein Klick auf das Icon mit der Person und dem Plus öffnet das Dialogfenster „Mehr Leute einladen“. Mit dieser Funktion bzw. kann der Link der aktuellen Webkonferenz in die Zwischenablage kopiert werden. Darunter gibt es mit der Option „Einladung zur Versammlung teilen“ die Möglichkeit den Link zum aktuellen Jitsi Meet Raum über verschiedene Dienste (z.B. per Email) zu teilen. Der Punkt „Diese Konferenz einbetten“ ist für Web-Entwickler gedacht, um die Konferenz fest auf einer Website einzubinden. Diese kann auch über die Einstellungen rechts unten mit den drei Punkten aufgerufen werden. Ist das Modul zur Integration einer SIP-Telefonanlage konfiguriert, erscheinen dort die Telefonnummer und der PIN-Code, um per Telefon an der Jitsi Meet Konferenz teilzunehmen


    Das nächste Icon, als einziges farbiges Icon, stellt mit dem Schild die Sicherheitsoptionen der Jitsi Meet Konferenz dar. Der Moderator kann hier die Lobby aktivieren und ein Passwort vergeben. Auch für Teilnehmer ist hier sichtbar, ob ein Passwort vergeben wurde.


    Über das Icon mit den drei Punkten rechts unten wird das Menü mit den „Weiteren Einstellungen“ aufgerufen. Mit dem obersten Punkt (dem zuvor eingegeben Namen) wird der Dialog „Einstellungen“ aufgerufen. Über die Qualitätseinstellung kann die Auflösung des Videos festgelegt werden. Der Vollbildmodus kann mit ESC-Taste wieder verlassen werden. Nur bei entsprechender Konfiguration (und nicht bei meiner Instanz) sind die nächsten beiden Optionen „Einen Livestream starten“ und „Aufnahme starten“ verfügbar. Mit der darauffolgenden Option „YouTube Video teilen“ kann direkt ein YouTube Video für alle Teilnehmer abgespielt werden. Der Punkt „Hintergrundunschärfe aktivieren“ ist momentan noch eine experimentelle Funktion und versucht, die Person zu erkennen und den Hintergrund unkenntlich zu machen. Ich habe ihn bisher noch deaktiviert. Der Button Einstellungen ruft wieder die bekannten Einstellungen auf. Die noch topaktuelle Funktion „Alle stummschalten“ ermöglicht es dem Moderator die Audioübertragung aller Teilnehmer zu deaktivieren. Manuell kann auch jeder Teilnehmer durch Klick auf das Lautsprecher Icon im Bild des Teilnehmers stummgeschalten oder zu neudeutsch gemutet werden. Die „Sprecherstatistiken“ gibt einen Überblick, wer wie lange gesprochen hat. Der Punkt „Konferenz einbetten“ ist für Programmierer gedacht, um die Konferenz auf einer Website einzubinden. Um Funktionen von Jitsi Meet schneller aufzurufen, können auch Tastenkürzel verwendet werden. Eine Übersicht, welche Tastenkombinationen zur Verfügung stehen, wird mit dem letzten Punkt aufgerufen.

    Der eigene Name kann übrigens unter „Weiteren Einstellungen > Einstellungen “ angepasst / geändert werden.
    Meeting beenden
    Der rote Button mit dem Hörer unten in der Mitte beendet das Jitsi Meeting und die Online-Besprechung wird verlassen. Ein virtueller Raum muss nicht aktiv geschlossen werden. Sobald die letzte Person den Raum verlassen hat, werden alle Infos dazu gelöscht. Dazu gehören der Chat und die Teilnehmerliste. Wenn danach jemand den Link erneut aufruft, ist die Person in einem neuen Raum, der die gleiche URL verwendet.

  • Weitere Tipps

    Wer gerade nicht spricht, sollte sein Mikrofon einfach deaktivieren bzw. stummschalten. Damit werden unnötige Nebengeräusche wie das typische Tastaturklappern unterbunden.
    Kamerabild
    Die Übertragung des Kamerabilds benötigt immer eine gewisse Bandbreite. Gerade bei Meetings mit vielen Teilnehmern kann es dadurch zu Verbindungsproblemen kommen. Daher ist es am besten, dass nur die Personen, die gerade spricht, das Bild aktiviert. Alle anderen, die nur passiv zuhören, können ihr Bild deaktivieren. Bei einer reinen Audiokonferenz können sehr viele Teilnehmer gleichzeitig an einer Jitsi Meet Besprechung teilnehmen.

  • Grundeinstellung Jitsi Meet Client

    Nach dem ersten Start, muss einmalig eine Einstellung vorgenommen werden.
    Bitte klicken Sie auf da Zahnrad auf der Linken Seite

    https://www.awo-support.de/wp-content/uploads/2021/01/Jitzi-einstellung1.jpg

    Danach auf Erweiterte Einstellungen

    Nun geben Sie bitte bei Server URL folgendes ein:

    jitzi.awo-ha-mk.de

  • Download
  • Office Schnellstart - Anleitungen

    OneNote 2016

  • Kostenloses OneNote 2016

    OneNote 2016 lässt sich ja seit einiger Zeit separat und kostenlos downloaden. Ist das wirklich die Vollversion, wie sie bei der Installation eines gekauften oder gemieteten Microsoft Office eingerichtet wird?

    Nicht ganz. Das Gratis-OneNote sieht zwar exakt so aus und scheint auch dieselben Funktionen zu besitzen. Tatsächlich aber fehlt ein bisschen was. So kann man mit der kostenlosen Version ausschließlich Notizbücher anlegen und bearbeiten, die auf OneDrive oder OneDrive for Business abgelegt sind; der Zugriff auf lokale OneNote-Dateien ist gesperrt. Auch fehlen alle Funktionen, die sich auf andere Office-Module beziehen, etwa der Austausch von Aufgaben und Kontakten mit Outlook, das Einbinden von Excel-Tabellen oder der Export im Word-Format.

  • Passwortschutz fürs ganze Notizbuch

    Ich habe in einem Notizbuch eine Menge vertraulicher Daten, die ich gerne verschlüsseln und mit einem Passwort sichern würde. Ich finde eine entsprechende Funktion aber nur für Abschnitte, nicht für das komplette Notizbuch. Geht es auch vollständig?

    Bislang leider nicht. Das Verschlüsseln von Notizen erfolgt ausschließlich auf Abschnittsebene. Um ein komplettes Notizbuch vor fremden Blicken zu schützen, müssen Sie also jeden Abschnitt einzeln mit einem Passwort versehen. Microsoft hat aber angedeutet, diese Einschränkung möglicherweise in einer kommenden Version aufzuheben.

  • Outlook

  • Eigenen Kalender freigeben

    Im Anhang die PDF Anleitung

    Kalenderfreigabe

  • Fehler beim ändern von Serienterminen mit Einladungen

    Beim ändern von Serienterminen (welche vor dem 01.02.2017 erstellt worden sind) erzeugt der Mail-Server folgende Fehlermeldung:

    Diese Nachricht konnte nicht gesendet werden. Versuchen Sie es später erneut, oder wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator. Sie besitzen nicht die Berechtigung, die Nachricht im Auftrag des angegebenen Benutzers zu senden. Fehler: [0x80070005-0x0004dc-0x000524].

    Bei Serienterminen welche Teilnehmereinladungen besitzen wird die sog. Exchange-GUID (eindeutige Benutzerkennung) als Inhaber in den Termin geschrieben. Da wir zum 01.02.2017 auf anderes Microsoft Exchange System umgestiegene sind, hat jeder Benutzer eine neuen Exchange-GUID zugeteilt bekommen.

    Leider ist es nicht möglich die Exchange-GUID in den Serienterminen auf die neue zu ändern.

    Folgender Workaround ist möglich:

    – Serientermin löschen ohne Mitteilung an die anderen Teilnehmer
    – Teilnehmer Manuell informieren das der Termin lokal gelöscht werden muss.
    – Neuen Serientermin erstellen und Teilnehmer einladen.

    Nun werden änderungen an dem Sereientermin wieder korrekt verarbeitet.

  • Wie kann ich ungültige Mailadressen aus der Vorgeschlagenen Kontakten entfernen?

    Outlook lernt eingegebene Mailadressen und ergänzt sie dann bei erneuter Eingabe automatisch, wenn man den Anfang vom Namen des Empfänger oder die ersten Zeichen der Mailadresse eingibt. Diese Funktion ist sehr nützlich, kann aber manchmal dazu führen, dass eine ungültige Adresse in diesem Speicher landet.

    Das hat zur Folge, dass die Adresse immer wieder falsch ergänzt wird und dass die Mails deshalb nicht ankommen. Man muss die falsch gelernte Adresse in so einem Fall manuell aus dem Speicher entfernen.

    Um eine falsch gelernte Adresse wieder loszuwerden, gehen Sie folgendermaßen vor:

    Klicken Sie im Programmfenster von Outlook auf die Schaltfläche für das Erstellen einer neuen Mail.

    Geben Sie im Dialog für neue Mail die ersten Zeichen der fehlerhaft gelernten Mailadresse ein. Wenn Outlook die Liste mit den Vorschlägen einblendet, klicken Sie auf das kleine rote Kreuz neben dem Listeneintrag mit der fehlerhaften Empfängeradresse:

    Outlook wird Ihnen künftig diese Adresse nicht mehr anbieten. Wenn Sie eine Mail an den Empfänger schreiben, und dabei die korrekte Adresse eingeben, wird Outlook diese Adresse erneut lernen.

  • Wie kann ich eine Mail an mehrere Empfänger senden, ohne dass diese sehen können, wer außer ihnen die Mail noch bekommen hat?

    Es kann vorkommen, dass es aus Sicht des Datenschutzes nicht erwünscht ist, dass die einzelnen Mailempfänger die gesamte Empfängerliste sehen können.

    Adressieren Sie die Mail an sich selbst. Schreiben Sie ihre eigene Mailadresse in das Feld, wo Sie sonst den Mailempfänger angeben. Schreiben Sie nun alle gewünschten Empfänger Ihrer Mail in das BCC-Feld. Jeder dieser Empfänger bekommt die Mail, ohne dass er sehen kann, wer die Mail sonst noch bekommen hat:<p><img src=“http://awo-support.de/wp-content/uploads/2017/11/outlook5.png“ alt=““ />

  • Wie kann ich nach Nachnamen suchen?

    Sie können beim Erstellen einer neuen E-Mail in die An-Adresszeile sowohl Teile des Vornamens als auch Teile des Nachnamens eingeben und dann auf „Namen überprüfen“ drücken (links neben Datei anhängen). Für Tastaturnutzer gibt es die Kombination STRG+K wie Kontakte.
    Im Adressbuch kann man auf „Mehr Spalten“ umschalten und dann mit OK auch nach Nachnamen suchen.

  • Word

  • Kann ich PDF-Dateien in Word modifizieren?

    Sample DescriptionAb Word 2013 ist es möglich PDF-Dateien direkt in Word zu editieren, ohne kostspielige Zusatzsoftware zu kaufen.
    Dazu musst Du einfach ein PDF-Dokument in Word öffnen und anschließend auf „Dokument bearbeiten“ klicken. Dadurch wird das Dokument im Hintergrund in ein Word-Dokument umgewandelt, welches ganz normal bearbeitet werden kann. Die Formatierungen bleiben natürlich bei dieser Konvertierung erhalten.
    Nach Abschluss der Bearbeitung kann man das Dokument dann entweder als Word-Dokument oder direkt als PDF wieder abspeichern.

  • Defektes Dokument retten

    Ich arbeite seit längerer Zeit an einem größeren Dokument mit vielen Grafiken und Tabellen. Jetzt lässt es sich nicht mehr öffnen und auch alle Reparaturversuche von Word sind gescheitert.

    Sie können versuchen, das Dokument mit dem kostenlosen OpenOffice beziehungsweise dessen Abkömmling LibreOffice zu öffnen. Deren Import-Filter „übersehen“ manche Fehler in der Dateistruktur, an denen Word scheitert. Auf diese Weise haben wir schon etliche Word-Dateien gerettet. Diese sollten Sie danach unter anderem Namen wieder im Word-Format speichern. Auch wenn die Formatierung zum größten Teil erhalten bleibt, unterscheidet sich das Dokument in vielen Details, sodass man es noch nachbearbeiten muss. Das ist aber immerhin besser, als wieder ganz von vorne zu beginnen.